Neues aus Bohnhorst

      Ja ihr habt das bei euch in der Box aber auch schön :thumbup:
      sone Zapfanlage ist ungemein Dekorativ. Mit Funktion natürlich ein Gästemagnet.

      Auf dem rückweg hab ich dann noch bei Hagen in der Box angebremst.
      Leider war es da aber schon recht spät und Hagen war nicht mehr da.
      Dafür hab ich den guten Emule mal persöhnlich getroffen.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Habe eben gehört, das wir die Puchklasse wohl gewonnen haben- immerhin. Ich hoffe, allen hat die Show ganz gut gefallen- so der eine oder andere war erst amüsiert- und hinterher fasziniert, wie der rote Stahlhaufen über die Strecke ging- muß doch ganz schön schnell gewesen sein. Nach 9h hatte ich mal geschaut- da war DingDong mit der schnellsten Rennrunde- und wir 3/10tel dahinter auf dem 2ten. Keine Ahnung, ob das noch einer unterboten hatte.
      Tja- von 4 Fahrern konnten wir nur Träumen: ausgerechnet dieses WE war Motorcross + Bielefeld am Sonntag: also kein Robin, kein Lion, kein Kai. Mark hatte einen Ersatzfahrer organisiert, der Mittags wegen einem privaten Termin weg musste- 6h zu zweit auf dem Dingen abgerissen...
      Großer dank nochmal an emule alias Johannes: er hatte 500Km anfahrt auf sich genommen, um auf meiner Puch zu fahren- das macht auch nicht jeder- aber: Spaß hatten alle 3 auf meinem untermotorisierten Altmetallhaufen, und das nicht zu knapp. Lucas- der überhaupt das erste mal auf einer Mofa saß- meinte nur, das er noch nie in seinem Leben mehr Spaß mit so wenig Leistung gehabt hätte. Das trifft es wohl, was Mofarennen so beliebt macht- irgendwo ist immer einer, an dem man unbedingt vorbeimöchte, dann kommt von hinten ein schnellerer an den man sich dranhängt- eben halt der Kampf auf der Strecke.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Auch wir konnten das wochenende ganz gut abspulen!
      Unter dem Teamnamen Trp Racing konnten wir dann trotz Motorwechsel und wechsel des hinterrad schlauchs
      bis auf den 3. platz vorfahren mit gleichem rundenstand (241 runden) wie Men in black!
      Und das trotz völliger untermotorisierung, mit schlitz gesteuertem monza zylinder konnten wir auch im bohnhorst cup noch unter die schnellsten 15 fahren.
      Insgesamt super wochenende!!!
      Leider nur 4- diese Woche ist Rennen in Bielefeld, über den Brückentag war ausgerechnet der 250er 2-Takt-Cup, Grasbahnrennen in Bielefeld mit Rahmenprogramm und das Erzbergrodeo.
      Da sind fast allen Teams die Fahrer ausgegangen- hoffentlich fällt das nächstes Jahr nicht auch so...
      In der Box habe ich 4 weitere Teams gesehen, die nächstes Jahr mitmachen werden- wir waren wohl dieses Jahr die Vorreiter, um mal zu testen, ob eine Puch diese Distanz überhaupt schafft.
      Sie schafft, soviel kann ich sagen. Und ganz so langsam waren wir auch nicht...
      Obwohl der alte Stahlhaufen schon echt stabil ist, hatte er die eine oder andere Blessur davongetragen- einen gebrochenen Anreißstarter, linke Bremsarmatur ( der Unfall mit Dindong nach 10 Rd), und nach 10h der Kettenspanner....
      Mark schaut sich das an- schauen wir mal.
      Ein Motor ist noch übrig- evtl. Samstag in Bielefeld wieder dabei.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      War nen cooles Rennen... Kompliment an die Veranstalter!... gut organisiert, gute Rennleitung, eine für die 12 Stunden gut fahrbare Strecke, tolles Angebot in der Verpflegung, gute Party, viel Platz hinter den Boxen... also wir sind bestimmt nächstes Jahr wieder dabei! :)

      Ich muss mich hier noch mal bei Lude und seinem Team für seine Hilfe bedanken!... ohne ihn hätten wir wohl nach 10 Runden unseren Ersatzmotor draufschrauben müssen... und ob wir mit unserem Ersatzmotor die Zielflagge gesehen hätten, wage ich mal stark zu bezweifeln...
      So, dann will ich auch mal.
      War ein geiles Wochenende für mich mit vielen Höhen und Tiefen und ich hab für mich gesehen viel "Erlebt"
      Die Strecke war schön zu fahren. Sehr flüssig und schnell. Durch die Wässerung war es sogar anspruchsvoll.
      Freitags im Training haben wir die 2. schnellste Runde gefahren nach Ding Dong Racing und uns damit für den Bohnhorst-Cup qualifiziert.
      Kurz vorm Cup haben sie die Strecke nochmal Gewässert und ich bin gleich in der Einführungsrunde schon weggerutscht.
      Beim Start etwas schlecht weg gekommen habe ich mich dann relativ schnell wieder auf Position 2 gekämpft bis der führende vor mir gestürzt ist. Ich konnte gerade noch so bremsen und hätte ihn fast überfahren.
      Habe mich dann wieder an die führungsgruppe rangekämpft und nach einigen Runden die Führung übernommen.
      Aber wie ihr ja schon im Video von Cannonball gesehen habt, konnte ich mich nicht wirklich lösen und Ding Dong Racing hing mir die ganze Zeit am Arsch.
      In Runde 9 hats mich dann leider abgeworfen und ich konnte nur noch Platz 3 ins Ziel retten, schade.
      In dem Sinne, danke für das schöne Video vom Rennen.

      12h Rennen
      Die Startaufstellung erfolgte nach Startnummern und nicht nach Rundenzeiten aus dem Zeittraing, was ich etwas komisch fand. Aber ok, ist ja ein 12h Rennen.
      Mark fuhr den Start dann ganz locker und war nach einigen Runden auf Position 2 vor gefahren doch Ding Dong Racing holte immer weiter auf.
      Als Ding Dong Racing dann in Schlagdistanz war, ist der Fahrer von denen leider beim Überholversuch in die Puch eingeschlagen und hat den Seilzugstarter dermaßen beschädigt, das dieser die Kurbelwelle blockierte.
      Zu unserem glück ereignete sich etwa 3 min später der 1. von 4 Unfällen bei dem der Krankenwagen ausrücken musste, und so hatten wir etwas Zeit den Schaden zu beheben.
      Zu den Unfällen kann ich nur sagen, das es mich echt gewundert hat das einige Leute einen so großen Nagel im Kopf haben...
      Man brauch sich auch nicht zu wundern wenn man ohne Schutzkleidung fährt, dann noch alles auf seinem Bock gibt, stürzt und das dann weh tut. Hab ich kein verständniss für.
      Ich hatte auch einige Kontakte auf der Strecke bei denen ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Da wird dann irgendwo auf Rang 30 oder was weis ich rumgeeiert, aber wenn dann einer Überrunden will wird Kampflinie gefahren :thumbdown: .
      Ich bin bei einer Überrundung einmal knapp vor einer Kurve noch vor den zu Überrundenden eingeschert. Er berührt mein Hinterrad, aber stadt zu bremsen lässt er weiter rollen und wir fahren beide geradeaus. Keiner ist bei der Aktion gestürzt. 2 Kurven später fährt der Typ mir dermaßen in die Karre, das wir beide fast wieder gestürzt wären. Hat mich dann noch Angeschriehen und beleidigt....
      Ich meine ich bin auch nicht perfekt und das ein oder andere mal waren meine Überholmanöver auch nicht so sauber, aber das... ?(
      Aber andererseits gab es auch genügend Teams die immer schön Platz gemacht haben oder einfach ihre Spur gehalten haben und so ein sauberes Überrunden erleichtert haben. Vielen Dank dafür! :)
      Übrigens liefen auch alle Duelle mit den Top Teams bei mir zumindest problemlos und ohne gefährliche oder unsportliche Kontakte.

      Leider hat mich irgendwann Nachmittags, auf Platz 3 liegend einer bei einer Überrundung abgeschossen. Als ich hinterher bin war ich leider so wütend das ich mich ne halbe Runde später so gelegt habe das ich mir am Fuß weh getan habe und die Kettenspannrolle verbogen habe und hier fingen die Probleme dann an.
      Ich konnte für den Moment nicht mehr fahren und so musste Mark nochmal drauf. Der kam aber nicht sehr weit weil die Kette gerissen ist.
      Nachdem dann die neue Kette montiert war bin ich dann wieder raus auf die Bahn und hab mir über mehrere Runden ein schönes battle mit Ding Dong Racing geliefert bis dann die Ausgangswelle am Puchmotor abgeschert ist :pinch: .
      Der darauf folgende Motortausch hat glaube ich über 30 min gedauert und damit wars das dann mit der Gesammtwertung.
      Für die Puchklasse hatte es aber noch für den 1. Platz gereicht.
      Videos vom Rennen habe ich gemacht und werde die in den nächsten Wochen mal hochladen.

      Alles in allem ein sehr schönes Wochenende. Ich hab ein paar neue Leute kennen gelernt und wir haben Samstags auch noch ganz gut gefeiert und Getankt :D
      Mit den Ding Dongs hab ich noch bis Morgens wo es hell wurde geballert :thumbsup: . Bayrisch ist verdammt schwer wenn man voll ist :D

      gruß
      Mit den Assilacken kann man sich tatsächlich normal unterhalten??? Der mit den roten Haaren kann froh sein das er den Sa. im letzten Jahr noch erlebt hat. Aber auch nur weil unser Kai so gute Laune hatte. Sonst hätte den Spinner wohl keiner wiedergefunden... Erst sich selbst einladen,bis unters Dach volllaufen lassen,rumpöbeln und fremde Sachen beschädigen. Das hat man gerne....
      Da war keiner mit roten Haaren???
      Die waren eigendlich alle ganz normal drauf.

      Nachts irgendwann um 4 Uhr morgens kahm irgend ein Spinner der meinte wir hätten was in das Getränk seiner Schwester getan?? :D
      Hat dann irgendwie gemeint er hätte auch schon selbst was eingeworfen... lol
      Haben die Situation aber ohne Gewalt lösen können. Als ich erwähnt habe das ich jetzt die Polizei rufe :D wollte er dann dochnichts mehr von uns :D :D
      Hallo Buam,

      letztes Jahr war etwas blöd, da uns jemand einen üblen Streich gespielt hat. Deshalb war unsere Gemühtslage nicht besonders gut. Aber wir sind nicht nachtragend und fahren Mofarennen stets nur wegen der Gaudi. P.S die Rothaarigen haben sich dieses Jahr deswegen unter einer Mütze versteckt.
      Um das nicht vorhande Kriegsbeil mit dem Racing Team Jeddingen zu begraben seid Ihr nächstes Jahr herzlich bei uns in der Box eingeladen auf ein paar Südhänge(GOAß). PS. Wir kommen nächstes Jahr wieder mit unserem Bierzelt! Dann bringen wir euch den Bayrischen Dialekt bei und vielleicht lernen wir etwas Plattdeutsch. :)

      Weiterhin möchte ich mich für die das Super Event bedanken, jedes Jahr einfach wieder top organisiert. Macht weiterso RENNGEMEINSCHAFT!!!!!!!!

      Bis dahin bleibt Hart am Gas!

      die Jungs aus dem Allgäu
      Wir sind auch eine nette Gemeinschaft und eigentlich nicht auf Ärger aus,schlechte Tage gibt's bei jedem. Ist vergeben und vergessen von daher auf ein nettes Wiedersehen im nächsten Jahr....Und schön ein neues Team bzw. Mitglied,was aktiv am Mofarennsport teilnimmt in unserem Forum begrüßen zu können. Vielleicht kannst du ja im Begrüßungsboard mal ein bisschen über euch erzählen. Interessiert mit Sicherheit den einen oder anderen....

      Gruß Inge
      Hier Kurz unsere Geschichte von uns, für das Board war es leider zu Lang! :)

      Renngeschichte des Allgäuer Teams:
      angefangen
      haben wir mit diesem Sport auf einer Puch x30 2010 beim Mofarennen in
      Unterdießen. Im selben Jahr mussten leider auch noch eine herbe
      Niederlage bei den 24 Std. von Speinshart hinnehmen. Somit haben wir uns
      gegen die geliebte Puch entschieden.Ab diesem Zeitpunkt sind wir
      umgestiegen auf Zündapp. Jedoch war das erste Jahr kein Zuckerschlecken.
      Wir fuhren kein Rennen zu Ende und waren immer mit Kinderkrankheiten
      beschäftigt. (meistens war es der Verflixte Rahmen) wenn dieser dann mal
      hielt machte uns die Kurbellwelle einen Strich durch die Rechnung.2012
      kam dann unser erster Erfolg in Meggesheim, da konnten wir wie auch zwei
      Monate später in Unterdießen gewinnen. 2013 waren wir zweiter Platz in
      Bohnhorst (Rückstand 20 Sekunden) und zweiter in Megesheim. Ich fühlte
      mich wie Bayer Leverkusen. :)2014 erreichten wir den 9 Platz in
      Bohnhorst nach einem Motorschaden und wiederum den zweiten in
      Meggesheim. desweiteren gab es auch eine herbe Klatsche am Eulenhof, wo
      wir nach 6 Runden abstellen mussten.In Nehren waren wir auch ewig in
      Führung bis unser Mofa 2 Stunden vor Schluss keinen Zündfunken mehr
      hatte. Abbi hat dann entschieden das wir die Kiste stehen lassen und in
      die Bar maschieren. Dort haben wir klar nach Punkten gewonnen.
      Unterdießen ist leider im Jahr 2014 ausgefallen.2015 ist bisher sehr
      gut gelaufen mit dem Sieg in Bohnhorst, mal sehen wie lange es dauert
      bis wir wieder einen totalausfall fahren.
      Fahrer:
      wir sind vier Fahrer die sich gemeinsam für den harten Mofasport entschieden haben.
      Flori, Barry, Abbi und Marki haben das allerdings nur gemacht, da sie
      einfach wannsinnig gerne unterwegs sind und viel spaß beim Feiern
      haben. Unser Erkennungszeichen ist ein 1 Liter Moaßkrug der bei keinem Rennen fehlen darf.
      Teamchef
      ist
      unser Johannes der bei jedem Rennen mit von der Partie ist, (Sein Motto
      ist, das Leben eines Rennfahrers ist einsam, schmerzhaft und hart) in
      Notfällen springt er auch als Fahrer ein, wenn es sein körperlicher
      Zustand zulässt. Wie er zu uns kam: Ich fuhr vor ein Bierzelt um circa 4
      Uhr in der Früh und suchte noch vergeblich einen Fahrer, Barry hat mir
      leider abgesagt.Da kam Johannes auf mich zu und sagte "er würd sell mit
      fahra". Im selben Atemzug ließ seine Freundin mit den Worten stehen, er
      muss jetzt sofort ein Rennen fahren und schubs war er schon im Racetruck
      verschwunden. Kleines Kopfkino, denkt mal an den Gesichtsausdruck der
      Freundin! (Er ist seit diesem Rennen auch wieder zu haben)
      Mechaniker
      Zingi und Ried Florian die beiden sind für die Unterhaltung der Boxengasse und für das Zylinderhohnen zuständig.
      Leider können die beiden nur selten mitfahren, da sie ledig sind und große Landwirtschaften zu betreiben haben.
      Mofas:
      wir haben drei Mofas:
      80 Zündapp Hai 25 mit allen Anbauteilen einer Honda CR 85
      81 Zündapp Motor mit einem kompletten Suzuki Rm 85 Rahmen
      82 Unser Orgi Zündapp Hai 25
      Motor:
      Alles was hält und günstig ist! Low Budget Team
      Aber am besten hat sich das Orginale bewährt.
      Das war der Report vom Ding Dong Racing Team Allgäu.
      Ich hoffe ihr hatte einwenig Spaß beim lesen.


      Beste Grüße aus dem Allgäu
      Marki, Flori, Barry, Abbi, Johannes, Flori Ried, Zingi
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Kann ich so bestätigen- die Jungs standen mehr als einmal bei uns in der Box- und bestaunten unseren aus Schrott zusammengebauten Stahlhaufen... und konnten kaum fassen, wie das Biest vorwärts ging... Die frage nach zuviel ccm wurde auch gleich geklärt: Aussage von Dingdong: wer vorne mitfährt, betrügt nie-- Fand ich gut, und entspricht auch so dem Verlauf, wie ich bis jetzt Mofa Rennen kennengelernt habe.
      Wenn ihr 3 Mofas schon als Low Budget bezeichnet- was ist dann unsere Puch? Das teuerste war der Radsatz vom Pitbike (ca. 130€ mit Bremsscheiben), gefolgt von den 80€ Gabelholmen, der 30€ Bremsarmatur hinten und der 20€ Sitzbank. Der Rest stammt aus der Schrottmulde (wie z.b. das Federbein hinten oder die verbogene Schwinge), oder wurde von Mark auf der Drehbank in liebevoller mühseliger Fummelarbeitet angepasst. Motortuning mache ich selber- Dafür läuft das Ding auch ganz ordentlich.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."