Hercules GT "Fuchs Mofa Racing"

      War dieses Jahr in Damscheid auch eigentlich nicht erforderlich.
      Mach mich auch mal noch auf die Suche nach nem 55 und 60er Kettenrad.
      Lieber so einen Sitzen haben, dass man nicht mehr stehen kann, als
      so einen Stehen zu haben, dass man nicht mehr sitzen kann.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Um hier mal wieder etwas Schwung reinzubringen, 1 Foto vom Mofarennen in Kerpen am 05.09.2015. Ist ein durchaus nettes Rennen da, leider hat das Wetter Samstags in der zweiten Rennhälfte nicht mehr wirklich mitgespielt (siehe Bild vom Mofa). Wir hatten Freitag abends wirklich viel Spaß in unserem Zelt, Videos und Fotos hiervon sollte man besser nicht veröffentlichen.

      Im Rennen lief es bis zur Pause soweit problemlos, zum Ende hin leider mit etwas Leistungsverlust, weswegen wir in der Pause den Kolben gewechselt haben, damit war auch wieder alles prima. Waren im Ziel nach der ersten Hälfte 13., nach dem Start der zweiten Hälfte im Matsch ging es noch weiter nach vorne, allerdings nicht lange, da uns der böse Schlamm heimgesucht hat. Hatte meine Anbaudinger aus Gummi die den Zylinder vor Schlamm schützen zuhause gelassen und auch irgendwie vergessen irgendwas dagegen zutun, als wir dann was gemacht haben war es schon mehr oder weniger zu spät und der Kolben war hinüber und mit ihm auch die Beschichtung des Zylinders. haben dann nicht mehr den Motor gewechselt und uns das schlammige Vergnügen von außen angeschaut. Was man aber positiv hervorheben muss, das Getriebe funktioniert wirklich tadellos seit dem Umbau des 4-Gang Getriebes.

      Wir haben also einiges zutun über den Winter, aber dann wird es auch nicht langweilig.
      Bilder
      • IMG_5658.JPG

        3,98 MB, 3.264×2.448, 290 mal angesehen
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      Hallo zusammen,

      auch hier gibt es wieder etwas neues, der Tank wurde über den Winter auf einen Benzinhahn umgebaut und anschließend wieder gelb gepulvert. Motor wurde inklusive Ziehkeil überholt und mit einem gebuchsten Athena und einem Fächerkopf mit Kalotte versehen, wegen dem hohen Kopf musste auch der Auspuff geändert werden. Haben jetzt einen Polini CP19 drauf, wodurch sich das Ansprechverhalten untenrum deutlich verbessert hat. Für hinten gibts jetzt noch eine neue Achse und neue Kettenspanner (danke an Ben alias Rußkäfer), dann wäre das Mofa soweit rennfertig.

      Bis auf der Strecke dann.
      Bilder
      • IMG_7635.JPG

        3,16 MB, 3.264×2.448, 172 mal angesehen
      • IMG_7653.JPG

        2,01 MB, 3.264×2.448, 173 mal angesehen
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      Gut, weil die Filter halt den billigen äußerlich ähnlich sind, aber ein K&N ist eine ganz andere Hausnummer, wie gesagt kommen ja noch Staubüberzieher, dann passt das.

      Ich würde dir gern welche zeigen, sollte auch noch welche für den Marc machen, aber ich habe es einfach vergessen beim Zusammenbau X/ Nach den Rennen dann. Kannst die Bilder gerne mal zeigen, aber warum buchst man denn einen KKR Zylinder aus? Ist da nicht neu beschichten sinnvoller?
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de
      Jo, wenn du kein Problem damit hast würde ich sie in deinen Thread hochladen.
      Grund für das umbuchsen war ein gewaltiger kolbenfresser. Marc hatte mir den k50 bearbeitet ( sämtliche Kanäle + riesigen stützer). Um den stützer zu realisieren musste der ringstoß versetzt werden. Während der Testfahrt hat sich der versetzte pin gelöst, dass Ergebnis war besagter kolbenfresser.
      Der Zylinder war derartig zerstört das neubeschichten sich nicht wirklich gelohnt hätte. Da Marc und ich beide nicht ganz unschuldig waren an dem zerstörten Zylinder, bot er mir an den Zylinder durch umbuchsen zu reparieren. In dem Zuge hat er dann sein ganzen handwerkliches Geschick gezeigt und dem Zylinder nen T-Port und dieekt gespeiste stützkanäle verpasst ( und das zu nem wirklich guten Preis)
      Leider bin ich bis heute nicht dazu gekommen das Prachtstück mal zu testen :(
      Bilder
      • image.png

        755,39 kB, 640×1.136, 183 mal angesehen
      • image.jpeg

        2,44 MB, 3.264×2.448, 172 mal angesehen
      • image.jpeg

        1,4 MB, 3.264×2.448, 189 mal angesehen
      • image.png

        401,13 kB, 640×1.136, 209 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Hallo zusammen,

      ich puste mal den Staub weg. :D Im letzten Jahr waren wir in Damscheid beim Heimrennen und beim ersten Mofarennen in Nörvenich am Start. Montiert waren entweder der gebuchste Athena oder der Parmakit Zylinder. In Damscheid stand am Ende ein guter 10. Platz in der Tuningklasse zu Buche, womit wir alle im Team sehr zufrieden waren. In Nörvenich waren wir in einem sehr starken Feld durch viele Probleme (teilweise eigenverschuldet durch Stürze etc.) am Ende glaube ich 17.

      Über den Winter gab es dann für dieses Jahr nochmal bisschen Zylinder-Nachschub. Habe in eBay Kleinanzeigen mehrere teilweise auch defekte KKR Mahle Zylinder gekauft, wovon 2 bearbeitet und neu beschichtet wurden. Ansonsten blieb am Mofa selbst alles beim Alten, da sich viele Sachen mittlerweile gut etabliert haben.

      Für Damscheid lief das Mofa dann wirklich gut, nach dem Training war aber klar, das es auf jeden Fall hart werden wird, da es aufgrund der anhaltenden Trockenheit im August sehr sehr staubig war. Im Rennen haben wir uns in den Top 10 festgesetzt und durch konstante Fahrt immer wieder den ein oder anderen Platz gewonnen. Am Ende sind wir als 6. durch das Ziel, im Nachgang wurde ein Team in den Top 5 allerdings noch disqualifiziert aufgrund zuviel Hubraum, wodurch wir 5. wurden. Unser bestes Ergebnis im Heimrennen und eine sehr starke Teamleistung. Am Ende war es doch auch ein bisschen der Kampf der Luftfilter.

      Am letzten Wochenende stand dann das 2. Mofarennen in Nörvenich an. Eine sehr schön organisierte Veranstaltung von befreundeten Teams. Nach Damscheid mussten wir nur den Kolben tauschen, ansonsten hatte das Mofa alles gut überstanden. Damit waren wir für die Strecke gut präpariert, das Mofa lief vom Gefühl her noch ein bisschen besser als in Damscheid. Die Quali haben die Jungs ruhig angehen lassen, damit sind wir recht weit hinten gestartet, was aber bei 4 Stunden Renndauer keinen großen Unterschied macht. Das Rennen gliedert sich in 2 Einzelläufe, im ersten kamen wir auf Rang 6 an, im zweiten nach einem Schlussspurt auf dem 5. Platz. Da im Anschluss beide Ergebnisse zusammengerechnet werden, wussten wir nicht genau wo wir gelandet waren. Als der Aufruf zur Hubraumkontrolle kam, wussten wir das wir zumindest unter den ersten 5 waren. Das Rennergebnis war im gesamten sehr eng, wir hatten auf Platz 5 am Ende 2 Runden Rückstand auf die Plätze 3 und 4 (diese wurden durch nur 12 Sekunden getrennt). Auch hier kommen wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder.

      Hier noch bisschen Bildmaterial:
      Bilder
      • IMG_0013.JPG

        2,09 MB, 3.264×2.448, 53 mal angesehen
      • IMG_1052.jpeg

        1,1 MB, 2.048×1.536, 57 mal angesehen
      • IMG_1134.JPG

        1,36 MB, 3.024×3.024, 55 mal angesehen
      Gruß Sebastian

      mofarennen-damscheid.de