esel-racing

      Was vom Werk aus beim 506/3 drin ist, kann ich nicht sagen. Oder hast du zu 100% einen Motor gehabt, der noch nie geöffnet worden ist. Habe gerade nochmal im WerkstattHandBuch nachgeschaut. Seite 35 Artikelnummer 18 = Rillenkugellager 6203 TNH C4 DIN 625. Hercules empfiehlt somit C4 Lager. Ob es die Erstausrüstung ist, kann ich nicht sagen.

      Deine Erfahrungen über Lagerpassungen stehen aber nicht im Verhältnis! Die Dinger sind viel größer! Wie willst denn beim Aufsetzen dieses Lagers diesen kleinen Unterschied merken, wenn man zum Schluß doch nen Hammer nimmt?

      Ob mit dem Einbau des C4 Lagers das Problem gelöst ist, weiß man nicht im Vorfeld. Aber danach kann den Fehler weiter eingrenzen.
      Wir wollen mal hoffen, dass es nicht der Schweißverzug des Gehäuses ist.

      Gruß
      Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!

      Ich hab jetzt reichlich motoren geöffnet und alle hatten c3. Übrigends auch auf den AKF-Wellen und auf der Primärwelle. Und wenn man nen Originalsatz kauft, sind da auch C3 Lager drin. Und das mit den Erfahrungen ist so ne Sache. Ich hab Industriemechaniker gelernt, war 12 Jahre Triebwerkmechaniker und hab Maschinennbau studiert. Und ich hab in meinem Leben mehr Lager verpresst als andere gesehen haben. Und ich kann dir sagen, dass die Passung auf der Welle nichts berühmtes ist. Ich hab echt genug Vergleichsmöglichkeiten. Ich merke das beim Montieren, spätestens aber beim demontieren.
      Ich fahre jetzt seit 20 Std C3 mit ca 15 PS und es gab nie Probleme.
      Gestern standen wir am Abgrund ------ heute sind wir einen Schritt weiter
      Hi,
      fahre auch schon seit Jahren die FAG 6203/C3 Lager mit Metallkäfig und hatte bisher nur einmal einen Ausfall. Habe mir für meine neuen 50ccm Membranmotoren jetzt mal SKF Explorer 6203/C3 Lager auch mit Metallkäfig besorgt, die sollen angeblich eine völlig neue Leistungsklasse bei Axial-Pendelrollenlagern mit deutlich verbesserten Leistungsparametern hinsichtlich Ausdauer, Drehvermögen und dynamischer Belastbarkeit haben. Ich tausche meine KW-Lager sicherheitshalber nach jeder Rennsaison.
      Werbung zur Finanzierung des Forums

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DWK-Racing-Team“ ()

      Original von Lump
      Original von emule1989
      die kurbelwelle hatte bis zu 4 zehntel!!! unwucht!

      mfg emule


      focko von neuschoo wuchtet die kurbelwellen mit nem hammer^^


      Wie auch sonst? :wallbash:
      Wenn man nicht gerade in der letzten Landmaschinen Werkstatt gelernt hat mit nem Hammer umzugehen klappt das schon.
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Original von Eddi {MMO}
      Also wuchten kann ich mir mit nem Hammer schwer vorstellen, ausrichten schon eher...
      :mopet:


      Unwucht wird aber glaub ich nicht in mm angegeben :D
      erst wenn der letzte vergaser verschrottet, der letzte unterbrecher verschmort und der letzte gaszug gerissen ist, werdet ihr merken, dass man elektronik nicht reparieren kann!
      Original von F41TH
      Über das Luftpolster zu gehen wäre genauer ;)


      meinst du mit dem metermaß die ölhöhe im rohr messen?
      sry, das hilft mir wenig weiter.
      ich hab jezt mal 350ml pro seite reingetan, man sagte mir auch ich könnte mit dem druck da was ausgleichen im bezug auf die ölmenge.

      leider hab ich bis jezt noch keine erfahrung mit gabeln, ich hab keine vergleichswerte und weis auch nicht wie sich der druck im zusammenhang mit der ölmenge auswirkt.

      mfg emule