Rgv 250 Vj22b

      Hoi Myth.

      Der Motor is ja neu aufgebaut gewesen und müsste jetzt so gesehen ca 20tkm gelaufen haben. Das Getriebe stammte aus einer relativ jungen RGV.

      Mit dem Schieberspiel meine ich das Spiel der Bowdenzüge. Die Schieber sollten nach Möglichkeit nie in die Feder hinter dem Stellrad gezogen werden, da sie dann unter Spannung im Gehäuse hängen und sich sowohl die obere Anschlagshülse in das Schieberoberteil einarbeitet als auch der Spannstift in die Aussteile. Da habe ich lange Zeit nicht drauf geachtet und daher wohl auch das ein oder andere Problem mit den Schiebern gehabt.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      mehr gibts ehrlich gesagt noch nicht, Bremsen sind dran, fühlen sich gut an, aber konnte noch nicht übertrieben viel testen, verkleidung ist bislang nur der vorherere Teil, also alles ausser dem Heckkrahm. Jetzt muss ich wieder ein bißchen flüssigen Input bekommen und mich dann nach nem Heck umsehen. Das ganze ist eher nen Projekt so nebenbei über das Jahr Hinweg. Plan ist das ganze grob zu kontrollieren wie es ans Bike passt und dann schön in Ruhe in der Studentenbude fertig zu machen ohne das Moped hier zu haben

      Wie gesagt, noch fehlt das Heck ;)

      Dem Rest vom Moped geht es allerdings gut, bei den kalten Temperaturen läuft die Kiste deutlich besser oder ich bin es nichtmehr gewohnt :D
      Bin dieses Wochenende in der Heimat und dachte, ich schau mal nach dem Stinker... Macht schon ein ganzschön heruntergerittenes Bild der kleine....




      Generell ist viel zu tun damit die Verkleidung passt... Ich bin mir da echt nicht sicher






      mal abwarten. Viel wird diese Saison vermutlich nichtmehr laufen. Ich hab allerdings nen Pflegemoped jetzt (Honda Transalp), so dass ich immerhin 2Rädrig unterwegs bin.
      sieht nach Arbeit aus das Ganze. Aber dafür macht die Front das doch doppelt wieder wett! Gefällt mir persönlich ziemlich gut...Wann bist die RGV eigentlich das letzte mal gefahren?
      Kawasaki ZXR 400
      Kawasaki Z550
      Kawasaki ZX10-R Ninja
      Kawasaki ZRX1100
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      sieht nach Arbeit aus das Ganze. Aber dafür macht die Front das doch doppelt wieder wett! Gefällt mir persönlich ziemlich gut...Wann bist die RGV eigentlich das letzte mal gefahren?

      Gefahren zuletzt Anfang des Sommers. Mai glaube ich und da sogar relativ viel

      @foo: ja aber die stinkerin klingt komisch deswegen der stinker und deswegen war sie ausnahmsweise mal männlich :)
      Alter Falter, ich sehe gerade, dass ich hier seit 2!!! Jahren nichtmehr reingeschrieben habe.

      Unfassbar.

      Kurze Zusammenfassung der letzten Jahre in denen wenig passiert ist. Ich glaube 2012 bin ich kaum mit der RGV gefahren abgesehen von einem Rennstreckenausflug zu den Wilbers Race-Days zusammen mit meinem Stiefbruder und Joshy. Durch meinen Umzug nach Hannover, stand die RGV anfangs 140km entfernt in meiner bis dato genutzten Werkstatt eines guten Freundes (schöne Ausstattung ink Starstrom, WIG/MIG/MAG Schweissen, Hebebühne usw). Ich habe Sie dann für kleinere Ausflüge auch mal nach Hannover geholt, musste aber ständig dicke fette Brocken kotzen wenn ich dann am Bürgersteig mit meinem 10€ Lux Tools Werkzeugkasten die Schieber kontrollieren musste o.ä. Letztes Jahr bin ich mit meiner Freundin zusammengezogen, habe begonnen hier zu arbeiten und musste mir eingestehen, dass es vorerst nichtmehr zurück ins schöne Weserbergland geht, und habe mir daher hier eine Garage gemietet. -Hey, jetzt schraube ich nichtmehr am Bürgersteig sondern auf dem Boden in der Garage-, aber eine Verbesserung. Ich hab mir also das Auto vollgepackt mit den wichtigen RGV Sachen die ich brauche (2. Verkleidung, gutes Werkzeug) und bin erst die RGV und dann mein Auto hier nach Hannover gefahren und habe mir meine Garage eingerichtet. Jetzt hab ich zwar keinen Strom, aber ansonsten kann ich in offenbar ähnlicher Gesellschaft schrauben. Eigentlich ist schrauben verboten laut Mietvertrag, aber ich habe den Eindruck, dass 90% der Garagen des Garagenhofes zum Schrauben genutzt werden :D

      Nachdem die RGV dann hier war, kam direkt die erste Probe, indem ich sie hier für Oschersleben mit Jota, Joshy und Timm vorbereitet habe. Nachdem ich dann von der Baustelle gegenüber eine Latte geschenkt bekommen habe, konnte ich Sie sogar halbwegs allein in den Sprinter verladen um mich auf der ersten Raststätte hinter Hannover mit Jota, Joshy und Timm zu treffen.

      Im Konvoi ging es dann knapp eine Stunde richtung Osten nach Oschersleben zu den Twins Only. Uns erwartete 2 Tage brennen und geiles Wetter. Am 2. Tag schon fast zu geil
      Aufbau des Fahrerlagers.


      Wir waren eine echt gute Truppe, auch wenn wir anfangs nicht gemeinsam gefahren sind. Abends gab es dann Bier und Gegrilltes vom Veranstalter ink Livemusik.




      Morgens am 2. Tag lief alles echt gut, allerdings fing die RGV im 2. oder 3. Turn an, Leistung zu verlieren und nichtmehr auszudrehen. Auf der Geraden fehlte mir gefühlt die 3. Schieberstufe oder mindestens 10 Ps und 1000Upm, was die Fahrerei zu einem Trauerspiel machte. Wir haben dann eine kurze Wartung gemacht und die Zündkerzen gewechselt und gleichzeitig noch die Bremse frisch entlüftet, da die gute anfing, Probleme zu machen. Die Leistung fehlte leider weiterhin. Wir beschlossen dann zusammen in einer langsameren Gruppe zu fahren. Eine gute Entscheidung. Joshy spielte seine 120PS schnell aus und ich hielt mit der Waidmanswunden RGV nur die ersten 2 Runden mit, aber fand dann mit Jota einen guten Fahrer, der Leistungstechnisch zur RGV passte. Zwar zog mir die blöde TRX auf der geraden logischerweise davon, allerdings konnte ich noch später als sonst bremsen, da ich eh nicht so schnell war und konnte so über 5-6 Runden immer sehr schön kontern. Im Endeffekt fühlte es sich nach einem echt geilen Battle an, mal zog Jota außen vorbei, dann wieder ich innen. Ein riesen Spaß, bis die TRX dann irgendwann plötzlich an mir vorbei fuhr um im nächsten Moment wegzurutschen und samt Fahrer knapp vor meinem Vorderreifen vorbei ins Kiesbett zu rutschen. Keinem etwas passiert und die TRX ist auch schon wieder fit, ganz im Gegensatz zur RGV

      Nach Oschersleben habe ich die RGV zurück auf Strasse gebaut, und den Kühlkreislauf komplett neu befüllt, entlüftet und abgedichtet. Leider brachte auch das keine Besserung. Sobald ich hohe Drehzahlen hatte, verbrauchte ich sichtbar Kühlerwasser. Man konnte den Pegel mit jedem Gasstoß sinken sehem im Ausgleichbehälter. Komisch war, dass es sich sonst nicht äußerte. Weder qualmte die RGV stark noch lief irgendwo Wasser aus den Dichtungen. Für mich reichte es damit, ich hatte die Schnauze voll vom gebastel und hab die Saison beendet und den Motor ausgebaut, damit ich ihn irgendwann bei Gelengenheit mal neu machen konnte.

      Diese Gelegenheit war dann über Oster in der Werkstatt meines Vaters. Wir demontierten auf Verdacht den stehenden Zylinder und wurden direkt Fündig. Der Brennraum war von Innen Blitzsauber, es waren 0 Rückstände zu sehen. Es war quasi alles Freigespühlt. Die Fußdichtung, die leider mit 2 Lagen Papier verdickert werden muss, zeigte spuren, dass das Wasser am Fuß ins Kurbelwellengehäuse gelaufen ist. Also Zylinder in Ruhe komplett demontiert und gereinigt. Dabei ist mir dann aufgefallen, dass ich im Auslasssteg einen Riss habe. Jackpot also. Der Zylinder ist somit ein Fall für die Tonne.



      Damit ist auch schon fast der aktuelle Stand erreicht. Ich habe mir bei ebay Kleinanzeigen einen Satz gute gebrauchte Zylinder gekauft, die derzeit unterwegs zum Spezi sind, um dort vermessen und mit neuen Kolben bestückt zu werden. Das einzige was jetzt noch Schief gehen kann ist, dass die Zylinder zu oval sind und auch neu beschichtet werden müssen.

      To be Continued ;)
      Hassliebe trifft es ganz gut. Auch gerade jetzt im Vergleich zur Mille. Die Mille geht halt brutal und kann trotzdem absolut unspektakulär gefahren werden. Kein Zwischengasstoß beim Schalten, keine Schaltorgien vor und nach Ortschaften usw.

      Die RGV verzeiht leider halt keine Kompromisse und ich denke, dass kann man auf alle größeren Zweitakter übertragen. Die Dinger sind nur günstig in Steuern und Versicherung. Anschaffung steigen die Preise zumindest bei der RGV mittlerweile schon wieder deutlich und Ersatzteile ist echt krass. Eine neue Kurbelwelle hat vor zwei Jahren noch 650€ gekostet. Mittlerweile sind es 750€. Im eBay finden sich fast nur noch leichenflederer usw.

      Aber weg kommt Sie nicht und gefahren soll sie auch wieder werden. Ich hab schon ein Training gebucht dieses Jahr und will das echt nicht mit der Mille machen. Dafür bin ich die Kiste von der Leistung her nicht gewohnt genug.
      die rote dirko dichtung würde ich im Zylinderfußbereich meiden. Auch in kombination mit Papierdichtungen.
      Habe da schlechte erfahrungen gemacht, das Papier wird aufgefressen und in verbindung mit dem Bezingemisch quillt die Dichtmasse nach außen weg.
      Im Zylinderkopfbereich für hohe Temperaturen usw. optimal.

      im Fußbereich würde ich die blaue dichtung verwenden die nicht aushärtet und immer so schmierig bleibt.
      Gruß Dirk



      Eure Kurbelwelle ist hin? Keine Leistung?
      Kurbelwelle ausrichten, Zylinder(kopf) tunen
      und weitere Dienstleistungen hier
      Ich bin die rgv dieses Jahr knapp 900km gefahren. 600km Rennstrecke, 150km einfahren und einstellfahrten und 150 so rumkurven.

      Ich hoffe das wird mal langsam wieder mehr, egal ob Strasse oder Strecke ;)

      Hier ein paar Bilder aus der Saison:
      Bilder
      • FB_IMG_1412510254672.jpg

        1,88 MB, 2.448×3.264, 129 mal angesehen
      • FB_IMG_1404976105528.jpg

        2,1 MB, 3.264×2.448, 115 mal angesehen
      • IMG_20140709_111409.jpg

        2,09 MB, 3.264×2.448, 120 mal angesehen
      • IMG-20141013-WA0005.jpg

        2,15 MB, 2.448×3.264, 124 mal angesehen
      • IMG-20140710-WA0011.jpg

        1,72 MB, 3.264×2.448, 127 mal angesehen
      • IMG-20140709-WA0015.jpg

        2,56 MB, 3.264×2.448, 125 mal angesehen
      Werbung zur Finanzierung des Forums