Mofa für 12h Rennen [Neuer Renntermin]

      Ja, was will ich euch sagen?

      Es geht weiter. Ich habe zwar noch nichts konkretes vor Ausgen aber man muss ja "was im Regal" liegen haben falls sich was ergibt.
      Habe mir in Ebay einen Zylinder geschossen, der natürlich noch bearbeitet werden mußte. Da mein Kumpel gerade Zeit hatte, haben wir das Ding auf die Fräse gespannt und damit bearbeitet. Also disesmal nix Flex, Dremel und ewig feilen.

      Das Konzept wird jedoch geändert. Der Motor wird zu 80% auf Haltbarkeit ausgelegt, d.h. weniger Spitzenleistung und mehr Dampf von unten. Viel Verdichtung, zahme Steuerzeiten, kleiner Vergaser und enstprechend niedrige Einkuppeldrehzahl. Mit dem Auspuff bin ich mir noch nicht ganz sicher, da muss ich schauen was kommt.

      Deswegen habe ich an dem Zylinder nur den Hals bearbeitet und den Auslass ein wenig in die Breite gezogen.

      Schaun wir mal.
      Moin Captain,bin froh,daß Du mit der PX weitermachst - wäre sonst allmählich ganz schön einsam,was die PX Liga angeht.Wenn Du den Motor so wieder herrichtest wie zuletzt und nur den Luftfilter verbesserst,hast Du garantiert nen haltbares und schnelles Gefährt.Also ich würds so lassen und nächstes Jahr allen zeigen,wo der Frosch die Locken hat....... . Wäre sonst irgendwie schade um die ganze Pionierarbeit
      Gruß Bull
      Mal wieder ein paar News:

      Der Zylinder ist fertig bearbeitet. Diesesmal habe ich noch den Auslass etwas angepaßt. Schande über mich, dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin.

      Auslass alt:





      Auslass neu (sorry für die Handyqualität):



      Dann habe ich den ganzen Kram auch noch montiert. Die KW habe ich nochmal kontrolliert, sie hat den Staub super überlebt, kein Spiel, leichtgängig, ohne Geräusche. EIn neues Kobo-Lager habe ich noch verbaut.
      Erster Test war wie erwartet. Trotz originaler Kupplung (Anfahrdrehzahl ca. 2500 U/min) und originaler Vario zieht das Ding von unten raus wie ein Ochse. Einfach schön. Natürlich fehlt mit dem 12er Vergaser und dem Sito etwas die Topleistung aber mal sehen was sich ergibt. Mit Sicherheit das haltbarste Konzept.

      Ich habe vielleicht auch ein Rennen in Aussicht. 12 Stunden. Die Erfahrung zeigte mehrmals, dass nicht der schnellste, sondern der kontinuierlichste gewinnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „captain.confusion {MMO}“ ()

      Original von klacid
      sieht wie immer gut aus

      eine frage hät ich allerdings
      bringt das aussparen des zylinderhalses überhaupt was?
      wenn ich mich nicht täusche deckt doch der kolben den ausgesparten bereich sowieso ab, oder? dann müsste man den kolben ja auch bearbeiten :nixpeil:


      Nicht ganz.

      Der 3. ÜS reicht ca. 2,5 cm ins Kurbelgehäuse.
      Bei einem unbearbeiteten Zylinder wird der dritte üs dann nur über die leichte Abflachung auf dem Zylinderhals (Bild zeimlich am Anfang des Threats) gespeißt.
      Jetzt ist der dritte ÜS komplett offen, ca. bis der Kolben 2 cm vor UT ist.
      Danach deckt der Kolben (theorethisch) den ÜS ab.
      Aber: Die Zylinderwand hat ca. 6 mm Stärke. Selbst wenn der Kolben ganz auf UT ist, ist immer noch ein Spalt zwischen Kolben und Gehäuse von ca. 6 x 20 mm. Das reicht zum Ansteuern des ÜS.
      Hm, ohne jetzt deine Arbeit in frage stellen zu wollen...aber ist der Auslass gewollt so unrund und eirig...?
      Ich mein, klar...im Endeffekt ist es ja eigentlich nur eine Optiksache. Aber die eine Ecke oben links im Bild hät ich noch weggemacht...
      Hast du den Auslass eig. komplett dem Flansch angepasst oder hast du die berühmt berüchtigte Kante stehen lassen?
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Klar hätte ich den Auslass noch etwas runder machen können. Im Vergleich zu vorher ist es aber schon einiges besser. Wenn ich ehrlich bin hatte ich keine Lust mehr, da ich schon 1,5 Stunden am feilen war. Bei Grauguss macht das Feilen wirklich kein Spaß. Da schrubt man drüber und sieht kein Ergebnis, furchtbar.

      Das Problem mit den berühmten Kanten gibt es bei dem Zylinder nicht, da er keine Kanten hat, auch original nicht. Hat sich scheinbar noch nicht bis nach Japan rumgesprochen :hehe: :hehe:. Der Auslass geht einfach nur konisch auseinander. Aslo habe ich sogut wie möflich versucht an den Krümmer anzupassen, was aber auch nicht 100% geht, da das alles -wie bei den PX-Zylindern so üblich- nicht richtig zusammenpaßt. Irgendwie alles Murks, aber es gibt halt nichts anderes, außer man paßt einen Fremdzylinder an.
      Am Samstag ist für mich eine Rennmofageschichte beendet worden. Die M4 wurde geschlachtet. Das treue Pferdchen hat jetzt vier 12h Rennen hinter sich. Ich habe sie noch mal schön gekärchert und danach zerlegt. Ich bin dabei immer etwas melancholisch, beinahe hätte ich es nicht fertig gebracht – ähnlich wie bei der PX - zumal ich gestern mit der M4 noch ein paar richtig nette Runden im Tiefschnee gedreht habe. Aber nun ist es passiert.

      Gerne erinnere ich mich zurück:

      2006, das erste Rennen, lief gut, kleine Pannen, endete in einem feldmäßigem Wechsel der Kurbelwelle, nachdem beim Nachziehen der Kupplung das Gewinde abriss.

      2007, das Jahr der Dauerpannen, u.a.,platter Reifen, Kupplung verreckt, Motor gewechselt, „wo ist die Düsennadel?“ und Gabel getauscht

      2008, das erste Jahr in Händen der Mädels, Schlammschlacht, hielt aber durch.

      2009, das zweite Jahr in Händen der Mädels, sie lief 12 Stunden durch, nur Tanken, Kette ölen und nach 7 Stunden ein neuer Papierluftfilter. Die Mädels waren besser als ihre Männer auf einer Dreigang-Zündapp.


      Und da soll einer sagen, ein Prima / M taugt nichts für Mofarennen. Viele Teile sind noch original, z.B.: Rahmen, Schwinge, Felgen, Lenker, Kettensatz, Tank, Vergaser. Viele Teile mussten öffters gewechselt werden: Dritte Gabel, zweiter Motorblock, zweiter Kettensatz und vieler Kleinkram.

      Was passiert mit den Teilen?

      Gute Sachen gibt es im Angebote Board. Eventuell würde ich mich bei einem seriösen Angebot auch von meinem bekannten 505-mit-Puch-Kopf-Zylinder trennen.

      Der Rahmen (der hat Papiere) und die Felgen gehen an eine Kollegen aus der Hercules IG, der sich daraus und vielen anderen Teilen einen P3-Bastard bauen will.

      Was bleibt mir: Jede Menge Erfahrungen, ein paar Bilder und das zuverlässigste Teil des Mofas: Die Klingel. Die hat uns und den Mädels vier Rennen lang als Fahrerwechselsignal gedient.




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „captain.confusion {MMO}“ ()

      Dito.
      Habe ich mir bei dem PX Projekt schon gedacht.

      Häng dir die klingel schon ins wohnzimmer.Oder in die Küche.dann wird damit zum essen geläutet ;)
      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)
      sers

      bin jetzt mit meiner PX auch schon ziemlich weit
      bin zurzeit dabei die vario abzustimmen und hab auch probleme mit der originalen steigscheibe.

      weißt du zufällig aus welchem roller eine halbwegs passt, oder bzw wo deine her ist?
      wär super wenn du helfen könntest.

      Mfg
      hallo, die steigscheibe vom honda bali-TypR1R- passt mit ein paar nacharbeiten, das innenloch muss auf 16,2 aufgedreht werden, bin ich auch momenta dabei noch eine passen zu machen weil die gleitschuhe nicht so passen am besten auch die vom bali mitbestellen die scheibe kostet 10€ bei honda

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „corsaDoc“ ()