gebläsekühlung

      gebläsekühlung

      soweit ich weiß sind die bergsteiger modelle die einzigen, die zündapp mit einer gebläse kühlung gebaut hat, oder?
      nur warum?
      gebläsekühlung hat, gegenüber den fahrtwind gekühlten, den vorteil, dass sie nicht von der geschwindigkeit abhängig ist. jedoch von der drehzahl.
      warum haben sie es ausgerechnet bei diesen modellen so gemacht?
      Moped fahren ist wie Sex - alleine ist es am schönsten.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Das war damals im zeitgenösischem Styl der 70er Jahre. Das Design und die Kühlleistung mit dem Lüfterrad steigt dadurch schon.
      Man muss bedenken das der Zylinder nicht sehr große Kühlrippen hat. Er würde es auch ohne Lüfterrad verkraften. Auserdem sähe ja so ein Riesenzylinder wie auf der CS25 usw verbaut wurde an der Bergsteiger scheisse aus...
      Man kann sich auch so eine Kühlung selber nachbasteln für andre Motoren. Wenn du das machen willst melde dich bei mir, kann dir gegen ein paar Euro so ein lüfterrad zukommen lassen..!
      Unter anderem wurde im Roller R50 auch diese Art von Kühlung verbaut.

      Hoffe ich hab deine Frage beantwortet! :]

      Original von Bernd
      Das war damals im zeitgenösischem Styl der 70er Jahre. Das Design und die Kühlleistung mit dem Lüfterrad steigt dadurch schon.
      Man muss bedenken das der Zylinder nicht sehr große Kühlrippen hat.


      na klar! an die optik hab ich noch garnicht gedacht.
      ist es nicht so, dass er durch die gebläsekühlung nicht so große kühlrippen braucht?

      ich hab auch schon daran gedacht meinen motor umzubauen auf gebläsekühlung. die umsetzung is aber nicht so leicht. weil ich den guß schlecht schweißen kann. also muss ich mir noch was einfallen lassen wie ich da bleche anbringe, die die kühle luft zum zyli leiten.

      ich hab so ein lüfterrad zuhause, von ner m50
      Moped fahren ist wie Sex - alleine ist es am schönsten.
      ich weis ja nicht wo bei den zündapps das lüfterrad dran ist, aber bei meiner lf ist es am polrad. wenn du einfach ein lüfterrad auf ein polrad draufmachst musst du es erst neu auswuchten lassen wel es sonst einen schlag haben könnte und die kw lager kaputt gehen könnten....
      Sie verliert kein Öl, sie markiert nur ihr Revier^^
      bei zündapp ist es auch auf dem polrad verschraubt.
      und ich hab ja glücklicherweise das polrad, dass zu dem lüfterrad gehört. und dieses polrad ist schon ausgewuchtet.
      aber drotzdem gut das du das angesprochen hast
      denn die gewinde für das lüfterrad sind an jedem polrad von zündapp, auch wenn sie nicht damit ausgewuchtet wurden.
      Moped fahren ist wie Sex - alleine ist es am schönsten.
      Bei meiner DKW iss das Lüfterrad auch aufm Polrad.
      ich hab ein schwereres verbaut, da das original zu wenig Schwungmasse hatte. ich bin keinen Berg hochgekommen.
      Jetzt ist die Gasannahme zwar ein bisschien Schlechter aber das Mofa läuft besser.
      Meine favorieten sind immer noch Vespa Mofa´s wie meine SuperBravo die ich gerade auf Vario umbau (Malossi MHR ruled)
      Und meine Gilera EC1. Die ja alle den Ciao motor verbaut haben wo das Pol und Lüfterrad ein Teil ist der Vorteil: Das lästige wuchten fällt weg.

      Es hat doch alle Modelle von Zündapp entweder mit Fahrtwindkühlung oder mit Gebläßekühlung gegeben.


      stay alive Schwabe
      Der Berg ist steil, die Sonne sticht, der Quickly-Fahrer merkt es nicht
      Original von Schwabenschrauber
      Die ja alle den Ciao motor verbaut haben wo das Pol und Lüfterrad ein Teil ist der Vorteil: Das lästige wuchten fällt weg.

      Ein Polrad muss immer gewuchtet werden. Egal ob mit oder ohne lüfterrad. nur wenn man an ein Polrad, das von werk aus kein Lüfterrad hat(te) eines montiert, dann muss es neu gewuchtet werden. Weil bei diesen drehzahlen jedes 1000/gramm die wuchtigkeit beeinflusst. und bei unwucht wird die schwingung auf deine kurbelwelle übertragen. und das führt zur beschädigung.


      Es hat doch alle Modelle von Zündapp entweder mit Fahrtwindkühlung oder mit Gebläßekühlung gegeben.

      Nein. mit gebläsekühlung waren nur die bergsteiger modelle (verbessert mich, wenn ich falsch liege). alle anderen mofas und mopeds hatte fahrtwind gekühlte zylinder. abgesehen von den wassergekühlten ab 80ccm aufwärts. wobei es noch eine ks50 wassergekühlt gegeben hat.
      Moped fahren ist wie Sex - alleine ist es am schönsten.
      ...und eine GTS 50 WC!

      Eigentlich ne coole Idee sich so ein Polrad auf den fahrtwindgekühlten Motor zu montieren.. wenns denn dann gut gewuchtet ist usw.
      Inwiefern geht denn da Leistung verloren weil bei hohen Drehzahlen muss die ganze Luft ja auch irgendwo hin, nicht dass sich da irgendein Stau bildet oder so?!
      Das hängt natürlich von der konstruktion ab.
      wenn man sich das bei den luftgekühlten ansieht, kann man erkennen, dass die strömende luft durch die kühlrippen von links nach rechts geleitet wird. an der rechten seite ist dann eine öffnung, durch die die heiß gewordene luft entweicht. aber das ist alles ein stromfluss.

      ich persöhnlich belasse es doch bei meiner fahrtwindkühlung. mit der gebläsekühlung muss ich aufpassen, dass mir da kein dreck reinkommt. und ich will ja hin und wieder durchs holz fahren. ich möchte nicht wissen was los ist, wenn da kleine steine reinkommen.
      einem freund hat es bei der c50(glaub ich) mal beinahe die schnürsenkel reingezogen.
      Moped fahren ist wie Sex - alleine ist es am schönsten.
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      Es gab noch mehr Gebläsegekühlte Modelle von Zündapp (ja ja ja, klingt komisch ist aber so)

      Zündapp Bergsteiger Modelle
      Die Frühen Zündapp C50 Sport
      C50 Super (<----meins ^^)
      einige, oder sogar alle Combinett und Falconett Modelle
      wenn mich nicht alles täuscht gab es sogar eine Gebläsegekühlte KS50,
      bin mir aber nicht ganz sicher.
      Die R50 Roller waren Gebläsegekühlt.

      Wenn es jemand besser weis, bitte ergänzen oder verbessern
      Kurz: Fast alle 517er modelle und Mofa´s der 70er und frühe 80er Jahre gab es mit Gebläßekühlung.


      Nun das mit dem Wuchten. Wenn ich ein anderes Gebläßerad (nennen wir es mal so) verbauen will brauch ich bei Ciao Motoren ein neues Polrad da es ja aus einem Stück iss. Also muss ich mir gleich ein neues kaufen. Und die sind meistens schon gewuchtet


      Hier mal ne Sport Combinette und ne ZD mit Gebläßekühlung

      Und natürlich meine DKW MF mit GEBLÄßEKÜHLUNG (Sachs 50/2 Motor)
      Der Berg ist steil, die Sonne sticht, der Quickly-Fahrer merkt es nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Schwabenschrauber“ ()

      Ich werde mich über die Wintermonate auch mal an einen Gebläsemotor machen.
      Der Motor soll für Rennen eingesetzt werden.
      Die Vorteile liegen für mich klar auf der Hand:
      Vor allem bei sehr schlammigen Bedingungen und somit gleichzeitig langsamer Fahrgeschwindigkeit,
      sollte die Zwangskühlung deutlich besser sein.
      Ich hab so etwas schon oft bei Rennen gesehen und es hat mich immer beeindruckt.
      Die Simson Schwalbe KR51-1 hat auch Gebläsekühlung. Der Motor ist aber nicht sonderlich gut zu machen (muss zu allem gespalten werden) und die Teile sind auch immer schlechter zu bekommen. Für´s Mofarennen sind 3 knackig übersetzte Gänge natürlich nicht zu verachten. Nur Pedale hat er halt keine. Also offene Klasse bei den meisten Rennen.
      Mfg Kreidlerheizer

      Kreidlerheizers Corner jetzt Neu Abholshop für Simson Ersatzteile. Preiswert, persönlich, gut :D

      Im Zweifelsfall- Vollgas!!- Wenn`s dich dann zerlegt, sieht es wenigstens spektakulär aus.
      Habe damit 2013 mal experimentiert.. Rennen gefahren bin ich damit nie.

      Täusch dich nicht.. wenn es schlammig ist hauts dir eventuell das Lüfterrad kaputt und/oder der Schlamm wird durchs Lüfterrad auf den "mini" Zylinder befördert und er stirbt trotzdem einen qualvollen Hitzetod....
      :saint:
      Ich bin 1 Saison mit Gebläse gefahren- allerdings Minarelli Liegend Polini EVO1. Unglaublich, was das Zeug abkann- bei Schlamm: der wird angesaugt, und Spuckt Sand aus. Das funktioniert aber nicht bei allen Motoren- auf der Puch drehte das Dingen nur jenseits der 14k- da funktionierte das.
      Vegetarier kommt ursprünglich aus dem indianischen Sprachgebrauch, und bedeutet "...zu blöd zum jagen oder fischen..."
      Werbung zur Finanzierung des Forums
      ich habe das auch schon auf dem E50 probiert. Aber mit großem Kopf und Athena Zylinder. Ich fand den Effekt eher mäßig, das was man evtl. an Mehrleistung gewinnen kann frisst der Lüfter. Ich habe hauptsächlich gemerkt, dass der Motor konstanter läuft. Das heißt man merkt kaum einen Unterschied zwischen kaltem und warmem Motor oder bei engen Streckenteilen zu schnelleren.
      Puch Maxi für Crossrennen!!!! Macht einfach Spaß!!!!
      Der Lüfter wird ca. 100-200 Watt benötigen.
      Ich denke halt oft an solche Rennen wo man sich so ganz langsam durch den Dreck fräst.
      Oft fährt man da dann nur noch mit 10 km/h oder noch langsamer.
      In Mainkling wurde ich mal bei solchen Bedingungen von jemand überholt, der neben seinem Mofa hergelaufen ist.
      Bin irgendwie davon überzeugt, dass die Gebläsekühlung zuverlässiger und effektiver ist als Wasserkühlung.
      moin moin... wnn das Lüfterrad evt. nicht gerade aus Kunststoff ist, würde ich der Sache auch mein Vertrauen schenken. Allerdings, wenn du da noch einen Luftfilter davor machen willst, wie viel bremst der dann die Luft und wie groß wird das ganze?
      Vorteile gegenüber einer vernünftig gebauten Wasserkühlung sehe ich keine. Platz holt beides Irgendwo weg und, vorrausgesetzt es ist ordentlich umgesetzt, die Wasserkühlung wäre zuverlässiger... zumindest wenn wir mal einen blick auf unsere großen Mopeds werfen.
      Aber ich denke du willst ja schon allein aus Prinzip keine Wasserkühlung verbauen, da erübricht sich eigendlich auch das Pro und Kontra ;)

      Ich würds, wie gesagt mit einem stabielen Blech Lüfterrad probieren und wegen dem Dreck könnte man evt. solche Lamellen, wie sie die Cross Motorräder vorm Kühler haben, vor die Luftschlitze bauen. Nicht ganz genau so wie bei den Großen (senkrecht) aber daran angelehnt damit nicht gleich so viel Dreck rein fliegt. evt. müsste noch eine drainage unten unterhalb des Lüfterrades gebaut werden damit Wasser und Dreck nicht am Zylinder vorbei gedrückt werden muss ...